Neues von der PIMG

Silikonfugen = Wartungsfugen

2011-12-06 14:56

Eine regelmäßige Wartung kann Schäden vorbeugen

Silikonfugen sind sog. Wartungsfugen und unterliegen nicht der 5-jährigen Gewährleistung. Es ist sehr von Vorteil, wenn Sie Ihre Silikonfugen hin und wieder auf Dichtheit überprüfen. Oft passiert es, dass eine undichte Silikonfuge bei der Badewanne nicht bemerkt wird, sodass über Monate Wasser beim Duschen oder Baden unter die Dusch- oder Badewanne läuft. Hier entstehen oft große Wasserschäden, die leicht zu vermeiden wären und zudem meist nicht- oder nur teilweise von der Versicherung übernommen werden. Zudem sollten Sie bedenken, dass die Wohngebäudeversicherung Ihrer Wohnungseigentümergemeinschaft im Falle eines Wasserschadens, in der Regel nicht die Schäden am Hausrat übernimmt. Das bedeutet, dass durch den Wasserschaden beschädigte Gegenstände (die Ihnen oder Ihrem Mieter gehören) z.B. Möbel, Kleidungsstücke etc. nicht erstattet werden.

Zu diesen Wartungsfugen zählen die Fugen im Badezimmer sowie auch selbige an Balkonen und Dachterrassen.

 

Insofern wäre es auch empfehlenswert, wenn die Silikonfugen und die Mauerabschlussbleche auf den Balkonen und Dachterrassen (falls vorhanden) regelmäßig auf Dichtheit kontrollieren werden. Auch die Kontrolle anderer Silikonfugen kann Wasserschäden vorbeugen!

Durch diese Fugen könnte Wasser eindringen, die dann zwischen den Balkonbelag und die Balkonkragenplatten sickert und die Balkone schädigen könnte. Dieses Problem wird leider immer erst bemerkt, wenn der Schaden sehr fortgeschritten oder ein Wasserschaden bereits vorhanden ist.

 

Je früher mit der Prüfung begonnen wird, desto früher kann ein eventueller Wasserschaden entdeckt oder gar abgewandt werden!

 

Helfen Sie also mit, Schäden an Ihrem Besitz oder Eigentum zu vermeiden!

Zurück