Neues von der PIMG

Änderung des Meldegesetz - Vermieter in der Pflicht

2016-01-30 07:03

Das Meldegesetz wurde noch einmal überarbeitet - das bedeutet für Vermieter in erster Linie, dass Sie ab dem 1.11.2016 gegenüber Ihrem Mieter eine Meldebestätigung innerhalb von 2 Wochen nach dem Einzug ausstellen müssen. (§19 BMG) (Die Bescheinigung für den Auszug entfällt neuerdings)

 

Grundsätzlich gilt: Jeder Mieter oder Eigentümer, der einen Ein- oder Auszug vollzieht, muss diesen Wohnortwechsel innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Meldebehörde anzeigen. Im Rahmen dieser grundsätzlich geltenden Meldepflicht verlangen die Behörden seit 01.11.2015 wieder eine Meldebescheinigung vom Wohnungsgeber.

 

Was muss ich tun: Findet in Ihrer Wohnung ein Mieterwechsel statt, oder ziehen Sie selbst aus, muss die Bestätigung über den Einzug innerhalb von zwei Wochen durch den Vermieter bzw. dem von ihm beauftragten Verwalter ausgestellt werden. Die Bescheinigung kann sowohl in schriftlicher, als auch in elektronischer Form ausgestellt werden und muss entweder der Meldepflichtigen Person (=Mieter) oder direkt der zuständigen Meldebehörde zur Verfügung gestellt werden.

 

Die entsprechende Meldebescheinigung können Sie bei Ihrem jeweiligen Stadtportal herunterladen.

Die Meldebescheinigung (=Wohnungsgeberbestätigung) können Sie sich im jeweiligen Stadtportal herunterladen:

Hier in München:

 

https://www.muenchen.de/rathaus/dam/jcr:2c08134d-c663-452b-9eb5-3ce859ba5d37/Wohnungsgeberbest%C3%A4tigung_Internet.pdf

 

Kommen Sie Ihrer Bescheinigungspflicht nicht innerhalb von 2 Wochen nach, wird die Melderechtsbehörde möglicherweise bei Ihnen nachhaken! Haben Sie die Pflicht verletzt oder liegt sogar eine Scheinanmeldung vor, drohen Bußgelder bis zu € 50.000,-.

Zurück